Die Wesen von Avalon. Teil 2

    "Füsse sind etwas heiliges.

    Wenn ihr es vergleichen wollt, dann sind Füsse für uns das wichtigste oder heiligste, ehrwürdigste Körpergebiet. Denn die Füsse berühren die ehrwürdige Königin Mutter Erde, die Göttin der Schöpfung.

    Sie ist es, die alles durchdringt und lebendig macht, sie ist es, die dich schmecken, fühlen, riechen, berühren lässt. Deshalb ist das fühlen an den Fusssohlen wichtig und der erotische Austausch zwischen zwei irdischen Wesen eine heilige Huldigung, ein Gebet im Tempel der Göttin selbst. Daher ist der Körper das höchste Gut auf der Erde, es ist ein Teil der Göttin selbst, ein Geschenk, eine Gabe, die sie mit uns teilt.


    Auch der Fussabdruck ist ein heiliger Kraftgegenstand. Er trägt Informationen und Gefühle und Bilder des Wesens, das ihn begangen hat. Es sind Informationen, die der Träger des Tempels hinterlässt, damit sich das Wesen der Erde darin selbst erfahren kann. Es ist vergleichbar wie ein Brief, voll von Informationen (wie Gefühle, Bilder, Empfindungen, Gerüche, Geschmäcker, Erfahrungen) verpackt, die nicht jeder verdauen kann."


    Sie fragt mich, ob ich gerne eine Heldin wäre für mein Volk.

    Ich würde gerne etwas wertvolles Leisten für mein Volk.

    Sie sagt: "Bei uns sind alle Helden. Jede/-r ist ein Held dafür, dass er/sie so ist, wie er/sie ist. Wir wissen, dass jede/r so ist, wie es dienlich ist für alle und nur diejenige/derjenige weiss, wofür er/sie da ist. Deswgen werden alle als Helden/Helinnen gefeiert. Weil sie sind, wie sie sind."!


    <3 Danke.


    mail@werkstatt1.ch

    © 2020 WERKSTATT 1 - Eins sein, Carla Antonietta A-ri-hay